Das schreibe ich auf, weil alles aufschreibenswert ist, wirklich alles.

Der Schnee auch. Gestern noch Frühling gedacht, heute Finsternis gehabt, mitten im weißen Schlammschlupfschnee, wogenhoch. Grellweiß auf einmal.

Wogenhoch die Zyperngefühle,von denen niemand nichts weiß.

-Aber das klappt schon- äffen die Berichterstatter sich selber nach. Komisch, wenn´s schlimm wird, ist alles ganz gut und umgekehrt.

Und wieder höre ich meine Eltern abfragen, wann was wo ankommt. Ein richtig ordentliches Ankommen meinen sie, nicht so ein ungefähres Hinschliddern. Etwas, womit man Zufriedenheit abschließen kann und in den Kühlschrank stellen. Mein Chaos hat sie immer beängstigt, so sehr beängstigt wie meine viel zu großen Ohrringe. Und für ein geregeltes Nacheinander mit Abschluss bist du selbst zuständig.

Nichts kommt nirgends an, sage ich jetzt in den Elternstaub hinein.Nichts. Besonders dann nicht, wenn die Eltern anfangen, sich übereinander zu stapeln. Meine Eltern, deine, ihre, unsere gewesenen und zukünftigen. Irgendwas sollte doch bleiben, oder zumindest sein, unüberholbar,  oder über Verdunkelungen hinweg irgendwann glasklar werden und ankommen, gleichgültig, was danach auftaucht.

Der alte Mann vielleicht, der die Straße runterhastet, oft im Schlafanzug, manchmal auch richtig angezogen. Der hat es glasklar. Zuerst rennt er nur, irgendwann im hin und her Hasten murmelt er sich ein, orgelt Worte, schreit,schmettert, schneidet, donnert, veratmet Tränendes, wenn er abgeholt wird. Andere Passanten bemerken ihn nicht, wenigstens tun sie so. Dieses Jahr war er noch nicht zu sehen, aber ich weiß, er wird wiederkommen.Eigentlich ist er schon da.

Und weiter.

Depeche Mode maskiert jeden. Lieber hätte ich es beim Übertönen von David Bowie gelassen, den ich nicht früh genug kannte.

Jetzt Joschka Fischer. Die Turnschuhe hatte er früher an den Füßen, jetzt an den Wangen, zu denen ich Backen sage, weil dem Joschka nichts mehr steht.

Da ziehe ich den wilden Kranken vor. Dümmliche Witzversuche, sage ich mir ins Gesicht und gucke rein gedanklich in den Spiegel. Ja, überall stecken Kommentare, die schwach machen. Frauen müssen immer alles kommentieren.Sogar sich selbst.

Zur Abwechslung rieche ich jetzt das Efeu. Es ist voller Staub, wenn ich es schneiden soll und werde und will und nicht kann vor Niesen und Schnupfen, aber durchhalte, bis alles ab ist, alles ab. Auch die Hundehaare , konsequent alles ab wegen des Frühlings und wegen der Erneuerung und zum Nachwachsen als Ersatz für Schlüssigkeiten aller Art. Wenn sich denn nichts Zugkräftiges von selbst ergibt, bastele ich es mir eben.

Die Leute und ich sehen ja gern Krimis, wegen des Spannungsaufkommens und der Zielrichtigkeit, egal, ob wir nebenher noch Mails schreiben oder kochen oder egal was tun. Mir geht’s so: Hauptsache, ich mag den Kommissar und seine Leute und sie lösen den Fall. Wie ist mir nicht wichtig, auch nicht,ob ich irgendwas nachvollziehen kann oder nicht. Und damit kann ich aufwarten für euch Eltern:

Mit meiner Auslieferung an die Krimis dieser Welt. Die Lösung und der Zuwachs von Spannung am Abend entschädigt für den Mangel daran am Tag. Spannung in Form von schneller und lauter reden und rennen und machen und mehr Menschenaufkommen oder Drücken auf den Knalleffekt..

Vor Jahren noch habe ich einmal zugehört und irgendwann festgestellt, dass da in den Krimis meist gar keine Logik angestrebt wird. Wie im richtigen Leben, habe ich gedacht und mich von da an nicht mehr um meinen Verstand in der Sache bemüht. Wie im richtigen Leben, sagt man so. Heute hab ich noch keinen Krimi gesehen, bis auf den in Zypern und drumherum und der hat noch keine Auflösung.

Aber jetzt ist es unterdessen schon einen Tag weiter. Wir haben ein anderes Heute als das von gestern und da sagen sie, dass da jetzt Entschlüsse in Zypern vorliegen, die aber keine sind, weil es jetzt weniger an das Geld der Allgemeinheit gehen soll, sondern speziell an das der Rentner. Als ob die nicht allgemein wären. Habe ich mir nicht im Heute von gestern überlegt, wie ich ohne Bank auskommen könnte? Geld abheben und von der Hand in den Mund leben. Jetzt überrennt mich schon die Verwirklichung in Zypern. Das Geld verbrennt und alle mit, die aus Geld bestehen. Ich auch, klar. Ohne Konto würde ich noch schneller verbrennen und mich mit Geld beschäftigen müssen und für Transfer auf den Tisch legen und Geldgedanken bewegen und und und.

Zur Steinzeit führt kein Weg zurück. Und welcher führt zu uns selber hin ?

IMG_0550

Bäume wachsen nicht in den Himmel, aber Bänker und Konsorten

Morgen ist ein neues Heute für Gedanken daran und drüber weg. David Bowie hat mich übertönt. Eben erklären sie anhand eines riesigen, aufgeblasenen Gehirnobjekts in bunt, wieviele Kalorien für Gedankenkraft gebraucht werden, stündlich. Ich verrate es nicht, so sehr ärgere ich mich, dass die da im Fernsehen ein Objekt vor sich her schieben, das von mir sein könnte und sollteund dass die Allgewalt meiner Kreativität ebenso in Frage stellt wie diesen ganzen unschlüssig im Sand verlaufenen Tag.

Copyright starsfight Koppenbrink

Advertisements